Gothic Dress "Velum"; Shop at DaWanda; Fashion: House of Wolf, Photographer: Gordon Nehmeyer, Model/Makeup/Hair: Sabrina Kottke, Retouch: Stephanie Wolf; House of Wolf

Das kleine Schwarze – zu jeder Gelegenheit passend

Gestern bin ich auf ein wunderschönes Seidenkleid gestoßen. Es ist von hessnatur und ist ein Zerowaste Kleid, dass heißt, dass bei der Produktion des Stückes kaum Abfälle in Form von Stoffresten entstehen. Ich habe mich sofort in das Kleid verliebt. Es ist so schlicht und klassisch und gleichzeitig auch so wandelbar. Ein Traum!

Das kleine Schwarze ist ja ein Klassiker, dass jede Frau im Schrank haben sollte. Es kann zu jeglicher Gelegenheit angezogen werden (1). Durch Accessoires kann es passend für eine Hochzeit eine Cocktailparty oder für den Alltag gestyled werden (2). Trägt man zum Beispiel eine lässige Strickjacke darüber, wie diese hier, einen gemütlichen Schal und dann noch grobe Stiefel dazu, dann ist das Kleid alltagstauglich. Tauscht man Schal und Strickjacke gegen eine schmale Kette und Blazer aus, so ist es das richtige für das Büro. Mit einer farbigen Statement-Kette und Sandaletten, ist es das Outfit für eine Gartenparty.

Es hält sich hartnäckig das Gerücht (2), dass das kleine Schwarze von Gabriele Coco Chanel erfunden wurde, vermutlich hat sie es aber nur salonfähig gemacht. Ursprünglich war Schwarz die Trauerfarbe bei Beerdigungen und für Witwen. So war auch das Kleid als Trauerkleidung angedacht. Chanel hat es geschafft, dass es nicht nur als solches gesehen wurde. Sie selbst hat es zu jeder Gelegenheit getragen. Allgemein hat sie viel für die Frauen und die Mode getan, aber das ist wohl anderes Thema 😉 (3)

In den 50er Jahren ist es dann richtig populär geworden (1) und spätestens seit Audrey Hepburn’s Etuikleid von Givenchy, in dem Film „Frühstück bei Tiffany“, ist es in der Mitte der Gesellschaft angekommen. (4) Das kleine Schwarze ist ein großer Teil der modernen Geschichte und steht bezeichnend für den schnellen Weg die die Mode geht. (5)

Heute gibt es das kleine Schwarze in jeglicher Form. In unterschiedlichen Silhouetten und Materialien ist für Jeden eines dabei. Es ist nicht genau definiert, wie es aussehen soll, dass kann man individuell entscheiden. Nur die eine Gemeinsamkeit, die Farbe Schwarz, muss es haben. (6)
Meine Interpretation des Kleides findet ihr hier. Es ist auch vielseitig, wandelbar und mega bequem.

Habt ihr euer perfektes kleines Schwarzes schon gefunden? Zu welcher Gelegenheit tragt ihr es?

PS: In meinem DaWanda Shop könnt ihr noch bis 23. Februar versandkostenfrei bestellen 😉

Quellen:
(1) Petra
(2) kissnapping
(3) Welt.de
(4) Modeopfer
(5) Gothic Beauty
(6) Wikipedia

Advertisements

2 Gedanken zu “Das kleine Schwarze – zu jeder Gelegenheit passend

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s