What I Love | Gemütlicher DVD Abend; House of Wolf

What I Love | Gemütlicher DVD Abend

Weihnachtszeit ist Herr der Ringe Zeit 🙂 Für mich passt das einfach zusammen. An den kurzen grauen Tagen sitze ich gerne zu Hause vor dem Fernseher, mache es mir so richtig gemütlich mit Tee und Plätzchen und schaue den Hobbits beim Welt retten zu.

Und wenn ich dann doch mal etwas arbeiten muss ;), dann tuts auch die Musik zu den Filmen. Zu der Trilogie habe ich den Score im Schrank stehen und liebe ihn, auch nach den vielen Jahren immer noch sehr. Meiner Meinung nach der beste Soundtrack überhaupt.

Da bin ich wieder auf den Song von Ed Sheeran gestoßen „I See Fire“. Der Sänger war mir vorher gar kein Begriff, aber das Lied finde ich wunderschön. Da spalten sich die Meinungen ja sehr, ob seine Stimme nun passt oder nicht. Ich finde sie großartig und wüsste da keinen besseren!

Sollte es immer noch Leute da draußen geben, die weder die Trilogie, noch die Hobbit Filme gesehen haben: eine große große Empfehlung von mir an euch!

Moderne Statement-Pieces

Heute gibt es die nächsten zwei Stücke aus meiner Kollektion 2015. Wieder zwei ganz besondere Teile 🙂

Das Kleid „Lumen“ ist eine Weiterentwicklung von einem früheren Schnitt, den ich für meine Abschlussarbeit entworfen hatte. Ich fand, er wäre als Kleid genauso passend, wie ursprünglich als Bluse.

Es ist sehr aufwendig gearbeitet: Im Vorderteil wurden in die Teilungsnähte, Kunstlederpaspeln eingearbeitet. Kleine Einsätze vorne und der Kragen ist ebenfalls aus Kunstleder (so ein Kragen wird noch bei einem weiteren Teil meiner Kollektion zu finden sein, neben der Bluse 😉 ). Der Rest ist wieder ein Batist aus Bio-Baumwolle. Es ist natürlich eher kein Alltagsteil, aber dadurch eben etwas sehr besonderes.

Ursprünglich war die Weste „Nubis“ als Jacke geplant. Die Musterjacke war allerdings sehr unvorteilhaft, dadurch dass der Flor des Stoffes sehr lang ist, hat es furchtbar doll aufgetragen an den Schultern und man sah aus wie ein Affe ;). Also ist daraus die Weste entstanden. Die zwei Größen, in der sie gefertigt wurde, decken ein größeres Spektrum ab. Die Größe „36“ kann von einer Größe 34, genauso wie von einer 38 getragen werden. Und die zweite Größe „40“ passt einer 42 genauso wie einer 44.

Erhältlich sind beide Teile in meinem Shop auf DaWanda 🙂

Die Fotos hat wieder Gordon Nehmeyer gemacht und gemodelt hat Sabrina Kottke. Für die Bearbeitung der Bilder, war wieder ich zuständig.

Findet ihr die Teile tragbar?

Weihnachtskaktus House of Wolf

Mit Blumen in das neue Jahr starten

Mit Blumen durch Frühling und Sommer

Frühling ist die Sehnsucht des Winters. Wir freuen uns auf Sonne und Wärme und warten sehnsüchtig auf das erste frische Grün und die ersten bunten Blüten. Eine gute Idee ist es sich über einem Blumenstrauss Versand etwas Gutes zu gönnen.

Frische Sträuße in frischen Farben

Große romantische Sträuße lassen sich besonders hübsch aus Malven binden. Da es sie in unterschiedlichen Höhen und Farben gibt, lassen sich viele hübsche Kombinationen arrangieren. Es gibt sie vor allem in zarten Tönen wie Weiß, Rosé, Pink und Violett und sie passen sehr schön in ein helles Ambiente.  Eine wahre Farbexplosion ist ein Strauß bunter Tulpen. Schneidet man die Stiele längs unter der Blüte etwas ein, beenden die Tulpen ihr Wachstum und stehen lange frisch in der Vase. Schneidet man die Tulpen nicht ein, wachsen sie weiter und hängen bald über den Vasenrand, was sehr natürlich aussieht. Das Wasser sollte bei Tulpen täglich gewechselt werden, denn die Stiele sondern Schleim ab, der das Wasser vergiftet. Im Blumenstrauss Versand gibt es viele neue Arten und Ideen für kreative Sträuße.

Egal zu welcher Jahreszeit, Gestecke sind immer lange haltbar

Gestecke aus Phlox, Pfingstrosen, Mohnblüten und Rosen lassen sich in zarten Farben kombinieren oder bunt als kleines Feuerwerk arrangieren. Diese Blüten gibt es in vielen Farben, ihre Stile sind stabil und besonders gut für Gestecke geeignet. Somit ist ein Gesteck, aber auch ein Strauß aus diesen Blumen, sehr lange haltbar. Besonders schön sind auch Gestecke aus Rittersporn. Die Blütenstiele sind zwar etwas empfindlicher, aber die Vorsicht lohnt sich. Rittersporne haben lange Blütenstiele in blauen Tönen. Zum Teil ist das Blau extrem dunkel oder hell und metallisch glänzend. Im schönen Kontrast zum Rittersporn stehen lange Gräser oder Schafgarbe und Lilien in rosaroten Tönen.

Töpfblumen immer wieder neu arrangieren

Im Frühjahr gibt es Zwiebelblüher wie Hyazinthen, Narzissen und Tulpen, aber auch Primeln in vielen Formen und Farben, die sich hübsch zusammen fügen und evtl. auch wieder austauschen lassen. Im Sommer sind es Geranien, Fuchsien, Petunien und viele andere Pflanzen. Wichtig ist es, große, hohe Blüten nach hinten und kleine, zarte Blüten nach vorne in das Gefäß zu setzten. Werden die Pflanzen in den Töpfen belassen, muss regelmäßig gegossen werden. Praktischer ist es, die Pflanzen mit etwas Erde in das Gefäß zu setzten. Blumen in Töpfen lassen sich in Kästen, Schalen oder hübschen Körben schön arrangieren. Vielleicht haben sie noch einen alten Emailletopf, ein vergessenes Butterfass oder einen alten Weidenkorb? Legen sie evtl. etwas Folie hinein und bohren sie ein paar Abzugslöcher in den Boden, bevor sie lospflanzen!

Viele weitere Tipps und Tricks zur Gestaltung von Haus und Garten mit Blumen finden sie unter www.Blumenversand24.com.

(Ein Text von Anja Koehler)

Dem grauen Wetter trotzen und Blumen verschenken; House of Wolf

Dem grauen Wetter trotzen und Blumen verschenken

Dem grauen Wetter trotzen und Blumen verschenken; House of Wolf

Von meiner Nachbarin habe ich als Dankeschön zwei Rosen bekommen. Ich habe mich riesig gefreut. Ich liebe es frische Blumen in der Wohnung zu haben. Sie muntern mich auf und strahlen so viel positives aus. Am liebsten hätte ich in jedem Raum einen Strauß oder auch nur eine einzige Blume in der Vase stehen.

Leider war ich über das Wochenende nicht zu Hause und somit haben meine Rosen nicht lange überlebt, obwohl sie, wenn man sie richtig pflegt, eine Woche oder mehr schön bleiben können. Wie ich in einem anderen Post bereits geschrieben hatte, finde ich, dass auch verwelkte trockene Blumen etwas sehr schönes an sich haben.

Dem grauen Wetter trotzen und Blumen verschenken; House of WolfDem grauen Wetter trotzen und Blumen verschenken; House of WolfDem grauen Wetter trotzen und Blumen verschenken; House of Wolf

Da ich mich immer über Blümchen freue, habe ich mir schon oft gedacht, ich müsste selbst auch mehr verschenken. Da meine Liebsten nicht direkt in der Nähe wohnen, sind da natürlich andere Wege gefragt, zum Beispiel Blumen verschicken. Am besten geht das über Blumenversanddienste.

Auf Blumenversand24 gibt es ein wunderbar informatives Buch, zum Thema Blumen versenden. Ihr könnt es kostenlos als E-Book runterladen. In dem Buch findet ihr auch eine ausführliche Liste mit Blumenlieferdienste, mit derer Hilfe ihr den richtigen für euch herausfinden könnt. Morgen könnt ihr einen Gastbeitrag hier lesen, in dem es noch mehr Tipps für Pflanzenfreunde gibt und der riesige Lust auf Frühling und Sommer macht.

Als Trost über meine doch schnell eingegangenen Rosen, hat der Weihnachtskaktus angefangen zu blühen. Er sieht so friedlich aus wenn er in Blüte steht 😉 Er macht das Fensterbrett gleich viel bunter und das triste Wetter gleich viel schöner.

 

Als Trost über meine doch schnell eingegangenen Rosen, hat der Weihnachtskaktus angefangen zu blühen. Er sieht so friedlich aus wenn er in Blüte steht ;) Er macht das Fensterbrett gleich viel bunter und das triste Wetter gleich viel schöner.Als Trost über meine doch schnell eingegangenen Rosen, hat der Weihnachtskaktus angefangen zu blühen. Er sieht so friedlich aus wenn er in Blüte steht ;) Er macht das Fensterbrett gleich viel bunter und das triste Wetter gleich viel schöner.Als Trost über meine doch schnell eingegangenen Rosen, hat der Weihnachtskaktus angefangen zu blühen. Er sieht so friedlich aus wenn er in Blüte steht ;) Er macht das Fensterbrett gleich viel bunter und das triste Wetter gleich viel schöner.

 

Keep yourself warm – with a Cape

Wie gestern versprochen, gibt es heute die nächsten zwei Designerteile, meiner Kollektion und zwar zwei Capes:

Die Fotos hat Gordon Nehmeyer geschossen, gemodelt hat Sabrina und die Fotobearbeitung habe ich übernommen.

Es standen zwei Stoffe zur Wahl und ich konnte mich einfach nicht entscheiden, welches Material schöner wäre – also gibt es das Cape jetzt in zwei Ausführungen.

In der Ersten in einem dickeren Jersey, welcher warm hält und sich gleichzeitig schön um die Figur legt. Die zweite Variante ist etwas auffälliger ;). Ebenfalls ein stabilerer Jersey, diesmal allerdings mit Druck. Der Stoff ist komplett mit Flock bedruckt, in einem Krokodilshaut-Muster.

Beide haben den selben asymmetrischen Schnitt und werden im Vorderteil durch verdeckte Druckknöpfe und einen metallenen Knopf geschlossen. Sie sind in einer Einheitsgröße erhältlich und passen somit jeder Kleidergröße 🙂 Auch hier wurden die Stücke wieder in Deutschland gefertigt.

Wer mehr Details erfahren möchte, dem lege ich wieder ein Besuch in meinem Shop nahe.

Kollektion endlich im Shop

YAY endlich kommt meine Kollektion online! Endlich endlich endlich könnt ihr die wunderschönen Teile auch kaufen, nämlich wie auch schon meine Stulpen und die Kette, über DaWanda.

Heute stelle ich euch die ersten Zwei vor, die ärmellose Bluse „Cael“ und den schmalen Rock „Lucerna“:

 

Die Fotos wurden wie schon beim letzten Shooting von Gordon Nehmeyer geschossen. Model ist die Liebe Sabrina, die auch Haare und Make-up selbst gemacht hat. Und Für die Bearbeitung bin wieder ich zuständig.

Die Bluse ist aus Bio-Baumwolle, Spitze und Kunstleder. Zum schließen hat sie an der Seite einen Metallreißverschluss und Knöpfe am Kragen im Rückteil. Durch die Nahtführung ist die Bluse figurnah und erinnert optisch an eine Korsage. Sie ist sehr aufwendig verarbeitet und ein wirklich besonderes Stück.

Der Wickel-Rock ist aus einem dickeren Jersey gefertigt. Geschlossen wird er vorne, ebenfalls durch einen Metallreißverschluss und durch Druckknöpfe. Obwohl er schmal geschnitten ist, ist er durch das dehnbare Material sehr angenehm zu tragen.

Alle meine Stücke wurden in Deutschland gefertigt. Bei vielen Teilen habe ich hochwertige Bio-Baumwolle, als Material gewählt. Die Bluse und den Rock könnt ihr in den Konfektionsgrößen 34, 36, 38 und 40 kaufen.

Wenn ihr mehr erfahren wollt, schau einfach mal im Shop vorbei, da habe ich die Teile noch ein bisschen ausführlicher beschrieben. Morgen stelle ich schon die nächsten zwei Stücke rein 🙂

Fashion: House of Wolf Photographer: Gordon Nehmeyer Model/Makeup/Hair: Chaosmieze Retouch: Stephanie Wolf

Perspektivwechsel und ein schöner Rücken | Collection 2015

Am Samstag haben wir das Shooting für meinen Onlineshop über die Bühne gebracht. Es war viel Arbeit und ist noch viel Arbeit. Wir haben sechs Stunden durchgepowert und sechs Outfits und insgesamt fünfzehn Teile geshootet, jeweils von vorne und von hinten. Am Ende waren Sabrina (Model) und Gordon (Fotograf), ganz schön geschlaucht und alle waren durchgefroren, da es in der Halle einfach nicht warm werden wollte. Wir haben nämlich eine Lagerhalle zu einem Studio umgebaut und dort unsere Fotos geschossen, aber mehr erzähle ich dann, wenn ich die ersten Fotos fertig bearbeitet habe. Stellt euch schon einmal auf eine Bilderflut ein 😉

Fashion: House of Wolf Photographer: Gordon Nehmeyer Model/Makeup/Hair: Chaosmieze Retouch: Stephanie Wolf

Fashion: House of Wolf
Photographer: Gordon Nehmeyer
Model/Makeup/Hair: Chaosmieze
Retouch: Stephanie Wolf

Jetzt seht ihr hier erst mal die letzten zwei Fotos aus unserer ersten Shootingserie. Beide mag ich sehr gerne. Das eine hattet ihr in meinem ersten Post bereits aus einer anderen Perspektive gesehen, nun noch einmal von der anderen Seite. Ich finde es sehr spannend, wie unterschiedlich so der Bildeindruck sein kann, je nachdem, von welcher Seite aus man sich die Situation betrachtet.

Fashion: House of Wolf Photographer: Gordon Nehmeyer Model/Makeup/Hair: Chaosmieze Retouch: Stephanie Wolf

Fashion: House of Wolf
Photographer: Gordon Nehmeyer
Model/Makeup/Hair: Chaosmieze
Retouch: Stephanie Wolf

Das zweite Bild finde ich perfekt als Abschlussfoto dieser Reihe. Man sieht die Rückansicht der Bluse, und wie sagt man so schön „Auch ein schöner Rücken, kann entzücken“ ;P

Wenn ihr die anderen Fotos noch einmal ansehen wollt, findet ihr sie hier, hier, hier, hier, hier und hier.

Sagt mir doch gerne eure Meinung zu den Fotos.

Generation "Social Media" | Collektion 2015; Fashion: House of Wolf Photographer: Gordon Nehmeyer Model/Makeup/Hair: Chaosmieze Retouch: Stephanie Wolf

Generation „Social Media“ | Collection 2015

Generation "Social Media" | Collektion 2015; Fashion: House of Wolf Photographer: Gordon Nehmeyer Model/Makeup/Hair: Chaosmieze Retouch: Stephanie Wolf

Fashion: House of Wolf
Photographer: Gordon Nehmeyer
Model/Makeup/Hair: Chaosmieze
Retouch: Stephanie Wolf

Obwohl ich kein Fan von Pink bin, gefällt es mir hier in dem Foto sehr. Die roten und pinken Töne harmonieren so schön mit dem Blau. Eigentlich ist es ein sehr buntes Bild, dennoch finde ich, ist es sehr stimmig. Die Formen und Farben finden Ausgleich im Mittelpunkt, der dunkler und ruhiger ist. Von der ganzen Fotostrecke, die wir geschossen haben, ist dies hier eines meiner liebsten.

Wie ihr vielleicht schon gemerkt habt, kann ich mich schnell verlieren in einem Bild oder in Betrachtung einer Mode Kollektion. Ich liebe es darüber nachzudenken, was genau gefällt mir daran. Durch die heutige schnelllebige Zeit, nimmt sich kaum noch jemand die Geduld und schaut ein Foto länger als 10 Sekunden an. Bei Instagram scrollen die Leute schnell über die quadratischen Bilder und drücken entweder ein Like oder gehen weiter zum nächsten.
Ich finde es schade, wie wenig die Arbeit eines Fotografen oder Künstlers heute noch gewürdigt wird. Sie geben sich viel Mühe, investieren Stunden und Stunden um ein Ergebnis zu erzielen, mit dem sie zufrieden sind, um dies der Öffentlichkeit präsentieren zu können. Die Öffentlichkeit allerdings urteilt viel zu schnell…

Mein Vorschlag wäre, sich Zeit zu nehmen. Ein Bild raussuchen und selbst herausfinden, was ist es, dass ich so anziehend finde an dem was ich sehe. Vielleicht sogar noch ein Stück weitergehen und sich die Geschichte oder die Arbeit dahinter, hinter den Kulissen, vorzustellen. Die Gedanken schweifen zu lassen und in die Welt des Fotos eintauchen – gut, das ist schon sehr weit gedacht und auch nicht unbedingt notwendig. Was ich euch nur mitgeben möchte, bildet euch eure Meinung nicht zu schnell und versucht vor allem das Positive zu sehen!

Ein bisschen Hippie-Romantik an diesem Samstag – was habt ihr dieses Wochenende schönes geplant?

What I Love | Inspirierende Videos und silberne Äpfel

What I Love | Inspirierende Videos und silberne Äpfel

Auf der Suche nach Silver Apples Oscillations, bin auf vimeo auf ein Video gestoßen, welches direkt aus den siebziger Jahren stammen könnte. Zu hören ist eben dieser Song, den ich gesucht habe in gekürzter Form. Zu dem Lied wurden kurze Sequenzen geschnitten – Vorsicht: viele bunte Farben und schnell wechselnde Bilder 😉

Der Spot ist kurz, strahlt für mich aber vieles aus. Obwohl man da einen Drogentrip hinein interpretieren könnte, was wohl zu den 70ern passen würde, sehe ich andere Dinge. Für mich strahlt der Clip Freiheit und Spaß und Vergnügen aus, vielleicht auch Lust, aber vor allem finde ich ihn inspirierend. Genau aus dem Grund wollte ich ihn euch vorstellen. Den Song liebe ich und die Bilder passen einfach perfekt dazu.

An was denkt ihr, wenn ihr das Video seht?