Leggings, Top und Weste; Fashion: House of Wolf Photographer: Gordon Nehmeyer Model/Makeup/Hair: Chaosmieze Retouch: Stephanie Wolf

Fotos aus dem Hinterhalt und fehlende Kommunikation | Collection 2015

Eine kleine Geschichte zu unserem Shooting habe ich noch auf Lager, die ich ähnlich auch schon anderswo beobachten konnte.

Leggings, Top und Weste; Fashion: House of Wolf Photographer: Gordon Nehmeyer Model/Makeup/Hair: Chaosmieze Retouch: Stephanie Wolf

Fashion: House of Wolf
Photographer: Gordon Nehmeyer
Model/Makeup/Hair: Chaosmieze
Retouch: Stephanie Wolf

Die Shootinglocation mussten wir uns mit einer anderen größeren Gruppe teilen. Die haben uns erst einmal lautstark deutlich gemacht, dass sie die Location ebenfalls für professionelle Aufnahmen nutzen wollen. Wir haben dann in Ruhe gemeint, dass das alles kein Thema ist, man muss nur miteinander reden. Daraufhin haben wir dann die Örtlichkeit unter uns zwei Gruppen aufgeteilt, so dass wir uns nicht in die Quere gekommen sind. Also alles nur eine Frage der Kommunikation 😉

Männer in Büschen

Am Nachmittag ist dann ein seltsamer Mann aufgetaucht. Er hat die anderen aus dem Gebüsch heraus fotografiert. Die haben dass zum Glück mitbekommen und sind sofort aus ihn los. Der Mann musste erst einmal belehrt werden, was Bildrechte sind und wie man mit anderen Menschen umgehen sollte. Daraufhin hat der sich verdrückt.
Nach kurzer Zeit ist er dann bei uns in der Nähe aufgekreuzt. Ich hab mich mit dem Rücken zu ihm, vor Steffi gestellt, damit er sich verzieht, leider hat er dann doch ein oder zwei Fotos geschossen.
Solche Leute sind unverständlich für mich. Das Verhalten kann ich nicht nachvollziehen. Die Fotos die für ihn dabei raus gekommen sind, sind bestimmt nicht zu gebrauchen, warum also dann diese Frechheit?

Tiere im Zoo

Ähnlich läuft das ja auch auf Festivals, wie dem Wave Gotik Treffen. Ich selbst hatte noch nie das Problem, aber man hört das viel von denen, die in großen Roben oder maskiert durch Leipzig laufen. Da wird einfach mit der Kamera draufgehalten, ohne zu Fragen, ob das überhaupt in Ordnung geht, für den der da fotografiert wird. Oder es läuft so: es hat einer gefragt und alle anderen haben sich dann einfach dazu gesellt.
Ich kann mir vorstellen, dass kostümierte Leute sich dann vorkommen wie im Zoo. Sie werden behandelt wie Tiere hinter Gitter. Würde man höflich fragen „darf ich ein Bild von dir schießen?“ würden die Meisten wahrscheinlich nicht nein sagen.

Mund aufmachen

In einem anderen Post habe ich schon erwähnt, wie wichtig Kommunikation sein kann. Mir selbst fällt es auch nicht immer leicht den Mund aufzumachen, aber ich habe erfahren, was es für einen Unterschied macht. Viele Vorurteile oder Missverständnisse können so vorab bereits ausgeräumt werden. Also kann ich nur Jedem raten, zu kommunizieren und einfach mal auch offensichtliches aus zu sprechen.

Was habt ihr schon für Erfahrungen mit fehlender oder falscher Kommunikation gemacht?

Advertisements

Ein Gedanke zu “Fotos aus dem Hinterhalt und fehlende Kommunikation | Collection 2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s